Die Prüfung

Theoretische Prüfung:

Die theoretische Prüfung ist für alle Fahrerlaubnisklassen (außer BE/B96) vorgeschrieben. Sie darf frühestens 3 Monate vor dem Erreichen des Mindestalters für den Führerschein abgelegt werden.

Seit dem 01. 01. 2010 findet in Schleswig-Holstein die computergestützte Theorieprüfung statt. Für den Prüfbezirk Kreis Steinburg findet sie in Itzehoe in vom TÜV angemieteten Räumen statt. Wir begleiten Sie natürlich zu den theoretischen Prüfungen.

Wie viele Fehlerpunkte zum Durchfallen führen, ist von Fahrerlaubnis zu Fahrerlaubnis unterschiedlich. Sollte eine theoretische Prüfung danebengegangen sein, so darf sie nach 2 Wochen wiederholt werden. Insgesamt darf beliebig oft wiederholt werden.

Man darf also die Prüfung beliebig oft wiederholen. Aber: Der Fahrerlaubnisantrag ist nur 1 Jahr gültig! Ausschlaggebend ist der Eingang des Antrages beim TÜV.

Während der Prüfung darf der Prüfer bei Verständnisfragen helfen, der Nebenmann natürlich nicht. Zeit ist genügend vorhanden!

Praktische Prüfung:

4 Wochen vor Erreichen des Mindestalters für die beantragte Fahrerlaubnisklasse darf die praktische Prüfung abgelegt werden. Die praktische Prüfung darf nach dem gleichen Schema (siehe oben) wiederholt werden. Der Antrag wird ebenfalls nach einem Jahr ungültig, diesmal aber von dem Datum der bestandenen theoretischen Prüfung. (15. 01. 2013 die Theorie bestanden = 15. 01. 2014 Ablauf der Prüffrist)

So eine Prüfung ist natürlich eine Belastung. Also, was kann man machen, um diese Belastung möglichst gering zu halten?

Grundsätzlich gilt: Gut vorbereiten! Bitte knausern Sie nicht mit Fahrstunden! "Klar" werden Sie denken, "der Fahrlehrer verdient an jeder Fahrstunde!" Stimmt! An jedem Durchfaller würden wir aber mehr verdienen! Warum? Eine Fahrstunde kostet gerade mal 1/3 einer Prüfung!

In unseren Fahrschulen fällt ca. jeder 7. durch. Das ist nicht schön und in unseren Augen auch zu viel, aber im Umkehrschluss heißt das doch: 6 von 7 Prüflingen bestehen! Es ist also wesentlich "schwieriger" durchzufallen als mit dem begehrten "Lappen" nach Hause zu gehen!

Am Tag der Prüfung:

Vergessen Sie nicht Ihren Personalausweis (der Reisepass tut ´s auch), ebenso eine Sehhilfe, sollte sie denn gefordert sein. Hektisches Suchen kurz vor dem "großen Moment" ist der Konzentration gewiss nicht zuträglich!

Andere Termine (Zahnarzt usw.) verschieben, wenn es geht. Muß man wirklich für eine oder zwei Unterrichtsstunden zur Schule? Sprechen das bitte mit Ihren Eltern ab.

Sollten Sie den Prüfer nicht verstehen, so fragen Sie bitte nach!

Stören Sie Gespräche zwischen Prüfer und Fahrlehrer, sagen Sie es. Und: Bitte beteiligen Sie sich bitte nicht an den Gesprächen, das lenkt nur ab!

Von kleinen Fehlern geht die Welt nicht unter! Wenn Sie bei einer Fahranweisung "rechts" und "links" vertauschen, ist das kein Beinbruch. Die Prüfer sind intensiv geschult und wissen, dass Sie sich in einer Ausnahmesituation befinden!

Versuchen Sie nicht, alles noch viel besser als in der Ausbildung zu machen, das geht meistens schief! Das was Ihr Fahrlehrer Ihnen beigebracht hat wird geprüft, nicht dass was vielleicht aus Ihrem Umfeld an gutgemeinten Tips kommt...

So, jetzt bleibt uns nur noch, Ihnen viel Erfolg zu wünschen!
Ihr Team der Fahrschule Kleiner

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:


Feldmannstr. 1a
25524 Itzehoe

Tel.: 0 48 21 /956 21 21
Fax: 0 48 21 / 956 21 20

fs.kleiner@t-online.de
www.fahrschule-kleiner.com

Bürozeiten
siehe Filialen Öffnungszeiten