Fahrschulwechsel

Sie fühlen sich in der jetzigen Fahrschule nicht wohl oder nicht richtig betreut?

Fahrschulausbildung ist immer auch Vertrauenssache! Wenn die ausgewählte Fahrschule nicht die richtige ist, könnte ein Fahrschulwechsel die Lösung sein.

Der TÜV als Prüforganisation muss über den Wechsel informiert werden und den Prüfauftrag auf die neue Fahrschule übertragen. Und dann kommt es auf die neue Fahrschule an. Einige verlangen einen neuen Grundbetrag oder einen Betrag für den Arbeitsaufwand der entsteht. Wir berechnen nur Leistungen, die tatsächlich anfallen!

Sollten Sie den theoretischen Unterricht in der anderen Fahrschule schon absolviert haben, werden wir selbstverständlich keinen neuen Grundbetrag verlangen, wofür auch?! Haben Sie schon mit der praktischen Ausbildung begonnen, wird von uns nahtlos an die gefahrenen Stunden angeknüpft. Das, was Sie gelernt haben, ist durch einen Wechsel ja nicht verschwunden. Wenn schon Sonderfahrten absolviert wurden, werden diese von uns natürlich auch übernommen. Dafür brauchen wir nur die Ausbildungsbescheinigung der alten Fahrschule. Unsere Büros helfen Ihnen, diese Bescheinigung zu erhalten.

So, und dann kann es losgehen...so einfach ist das. Um eines möchten wir Sie aber bitten: sollten bei der alten Fahrschule noch Rechnungen offen sein, so begleichen Sie diese bitte. So vermeiden Sie Verzögerungen, z. B. bei der Ausstellung der Ausbildungsbescheinigung. Wir können erst nach Bezahlung aller Rechnungen bei Ihrer "alten" Fahrschule mit der Fahrausbildung beginnen, bitte haben Sie Verständnis.

Haben Sie Fragen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:


Feldmannstr. 1a
25524 Itzehoe

Tel.: 0 48 21 /956 21 21
Fax: 0 48 21 / 956 21 20

fs.kleiner@t-online.de
www.fahrschule-kleiner.com

Bürozeiten
siehe Filialen Öffnungszeiten